INSTITUT FÜR KOGNITIVE NEUROLOGIE UND DEMENZFORSCHUNG

News

Upcoming Talk by Dr. Esther Kühn

15.05.2019 -

Esther Kuehn gives a talk at the OHBM 2019 [Rome, Italy]

Title: "Quality Control of Functional MRI at 7T"

Session: "Taking Control of Your Neuroimaging Data: Understanding artefacts and quantifying quality fMRI at the Resolution Scale of Cortical Columns and Layers"

Bildschirmfoto 2019-05-20 um 15.51.23

mehr ...

14. Lange Nacht der Wissenschaft am IKND/DZNE

20.05.2019 -

Besuchen Sie uns bei der 14. Langen Nacht der Wissenschaft am 25. Mai 2019 ab 18:00 Uhr!

Sie finden uns im Haus 64 auf dem Gelände der Universitätsmedizin Magdeburg (Haltestelle Fermersleber Weg oder Universitätsklinikum, bequem erreichbar mit der Linie 6 oder 9).

Im Rahmen dieser Veranstaltung können Sie interessanten Vorträgen beisitzen, aber auch einmal hinter die Kulissen der Forschung und unserer wissenschaftlichen Studien schauen, sich über laufende Projekte informieren und in direkten Kontakt mit unseren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern treten. Zudem können Sie Forschung selbst erleben, finden sie heraus wie Sport ihrem Gedächtnis auf die Sprünge hilft indem Sie das Gehirn-Ergometer-Training ausprobieren und testen sie ihr Gedächtnis, entweder per App oder tauchen sie ein in eine virtuelle Realität (VR) innerhalb unseres VR-Gedächtnisraumes. Unser Programm sowie alle weitere Highlights an diesem Abend finden Sie auch hier.

mehr ...

Abschluss Projekt TEAMSenior

15.05.2019 -

Am 14.05.2019 fand von 11-13 Uhr im Leibniz-Institut für Neurobiologie in Magdeburg die Abschlussveranstaltung des Verbundprojektes „TEAMSenior“ statt. „TEAMSenior“ ist ein Teilprojekt des Forschungsverbundes „Autonomie im Alter“. Das Projekt wird vom Europäischen Fond für Regionale Entwicklung (EFRE) im Zeitraum vom 01.01.2016 bis 30.06.2019 gefördert und hat zum Ziel, mithilfe von ehrenamtlichen Senioren, eine Präventions-und Versorgungsstrategie für Menschen mit Demenz aufzubauen.

Zu dem Abschlusstreffen wurden alle Studienteilnehmer, Angehörige und ehrenamtlichen Senioren eingeladen. Der Leiter des Projektes Prof. Dr. Emrah Düzel, der Sportwissenschaftler Andreas Becke und die Gerontologin Nancy Busse stellten den 40 Teilnehmern einige Ergebnisse der Studiengruppe vor und luden danach zu einem Mittagsbuffet ein.

Das Studienteam möchte sich auf diesem Wege nochmals für die Teilnahme und das Engagement aller Beteiligten bedanken!

Abschluss TEAMSenior

mehr ...

Neue Publikation in Nature Neurosience

13.05.2019 -

IKND-Forscher haben die Entwicklung des Gehirns beim Übergang von der Adoleszenz ins Erwachsenenalter untersucht und finden ein steigendes Risiko für psychiatrische Störungen. Ihre Ergebnisse sind im Fachjournal „Nature Neuroscience“ veröffentlicht.

Ziegler G, Hauser TU, Moutoussis M, Bullmore ET, Goodyer IM, Fonagy, Jones PB; NSPN Consortium, Lindenberger U, Dolan RJ.Compulsivity and impulsivity traits linked to attenuated developmental frontostriatal myelination trajectories. Nature Neuroscience, 2019 May 13. doi: 10.1038/s41593-019-0394-3

Die Entwicklung des Gehirns beim Übergang von der Adoleszenz ins Erwachsenenalter wird von einem steigenden Risiko für psychiatrische Störungen begleitet. Die Gründe hierfür sind jedoch noch weitestgehend ungeklärt.

In dieser Arbeit analysieren wir eine weltweit noch einzigartige longitudinale Stichprobe mit Myelin-sensitiver Magnetisierungs-Transfer (MT) Magnetresonanztomographie (MRT) bei gesunden Jugendlichen und jungen Erwachsenen.

Wir zeigen, dass diese späte Phase der Hirnreifung von einem Anstieg von MT im Kortex und angrenzender weißen Substanz gekennzeichnet ist. Es deutet sich weiter an, dass Persönlichkeitseigenschaften wie Impulsivität und Kompulsivität im Zusammenhang mit reduziertem Wachstum individueller Hirnreifung im fronto-striatalen Hirnregionen stehen.

mehr ...

Erste Nachwuchsforschungsgruppe am DZNE

30.04.2019 -

Das Deutsche Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen in der Helmholtz-Gemeinschaft (DZNE) Magdeburg hat seit März 2019 seine erste Nachwuchsforschungsgruppe.

Die Gruppe “Multimodal Neuroimaging” wird geleitet von Dr. Anne Maass, die erst letztes Jahr von ihrem zweieinhalb-jährigen Postdoc aus Berkeley zurückgekehrt ist. Während ihrer Promotion am IKND Magdeburg bei Prof. Dr. med. Emrah Düzel hatte sie zuvor Gedächtnisfunktionen mit Hilfe hochauflösender 7 Tesla MRT Bildgebung untersucht.

Unterstützt durch einen Helmholtz Postdoc Grant ging sie dann nach Berkeley, um im Lab von Bill Jagust den Einfluss von Alzheimer Pathologie auf das Gedächtnis in der Berkeley Alterskohorte zu erforschen. Durch molekulare Bildgebung (PET) unter Nutzung von radioaktiven Tracern kann die regionale Ausbreitung von Tau und Amyloid Proteinen, die auch bei kognitiv „normalen“ älteren Menschen zu finden sind, im lebenden Menschen abgebildet werden.

Funktionelle Magnetresonanztomographie (fMRT) ermöglicht es andererseits, die Funktion von Gedächtnisnetzwerken im Menschen zu messen. Durch die kombinierte Nutzung beider Bildgebungsmodalitäten zeigte sich, dass Tau und Amyloid sich in verschiedenen Gedächtnisnetzwerken ablagern, was mit spezifischen Gedächtnisdefiziten verbunden war. Am DZNE Magdeburg, will die neue Forschungsgruppe mit Hilfe von molekularer und funktioneller MRT Bildgebung nun besser verstehen, welche Gedächtnisfunktionen im Alter und in neurodegenerativen Erkrankungen gestört sind und welche Faktoren neuronale Plastizität im Alter beeinflussen.

Am 30. April um 13:00 Uhr wird die Gruppe im DZNE bei einem Antrittsvortrag vorgestellt (Haus 64, Raum 121). Die Veranstaltung ist öffentlich (auf Englisch) und Gäste sind herzlich willkommen.

mehr ...

[1] | 2 vor

Letzte Änderung: 23.05.2019 - Ansprechpartner:

Sie können eine Nachricht versenden an: Webmaster
Sicherheitsabfrage:
Captcha
 
Lösung: